Aikido Training ab Montag, den 8. Juni 20

Erfreulicherweise hat der Bundesrat am 27. Mai weitere Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus kommuniziert. Das Training für alle Sportarten ist ab Samstag, den 6. Juni wieder erlaubt, auch Körperkontakt ist wieder möglich. Dies hat auch für unsere Trainings weit reichende Lockerungen zur Folge. Ab kommenden Montag, den 8. Juni setzen wir unsere Trainings mit angepassten Inhalten fort.

  • Es gelten weiterhin bereits bekannte und umgesetzte Hygienemassnahmen in den Räumen der Schule (vor und nach dem Training sind Füsse und Hände zu waschen bzw. zu desinfizieren)
  • Die Schule wird ausreichend gelüftet, vor, während und nach dem Training und alle Flächen, insbesondere Matten nach jedem Training grüdlich gereinigt
  • Es steht sehr grosse Trainingsfläche zur Verfügung, mit genügend Raum für alle Trainierenden, aufgeteilte Fläche (10m2) für max. 14 Personen + Trainingsleitung.
    Damit entfällt die Anmeldung für die Teilnahme am Training.
  • In einem ersten Schritt (bis Ende Juni) arbeiten wir g. bereits bekannten Trainingszeiten, mit einem gezielten Aikido-Programm:
    Bokken und Jo Partnerübungen (kumi-tachi, kumi-jo)
    Ausweichungen/Taisabaki auf Angriffe: yokomenuchi, shmenuchi, chudancki, jodancki
    KOKYUNAGE – verschiedene Wurftechniken

Damit trainieren wir beschränkt, nur mit kurzen Kontakten und weiterhin mit einem guten Abstand mit Stock und Schwert. Das Training dauert eine Stunde und beinhaltet, wie bisher, aufbauende Elemente für Koordination, Beweglichkeit und Kondition. Ein ZOOM Training wird bei Interesse, bis Ende Juni angeboten.

Neue Rahmenvorgaben für den Sport ab 6. Juni 2020: Swiss Olimpyc 

Neues Schutzkonzept: Aikido Schule Bern
Neues Schutzkonzept: Aikikai Schweiz – ACSA

Schutzkonzept: des  Sportamts der Stadt Bern