Kinder

kin-4Kindertrainings hat es an der Aikido-Schule Bern von Anfang an gegeben. Seit vielen Jahren bietet die Aikido-Schule auch Ferienkurse im Rahmen des städtischen “Fäger”-Programmes an – sehr erfolgreich übrigens.
Im Aikido-Training für Kinder/Jugendliche werden die Basisbewegungen der japanischen Kampfkunst kindgerecht vermittelt. Die Trainings bestehen aus Übungen, die dem Entwicklungsstadium der Kinder/Jugendlichen angepasst sind. Sie lernen, ihren Körper besser wahrzunehmen und mit der eigenen Energie und der ihres Trainingspartners umzugehen. Bewegungskoordination bildet neben Aufmerksamkeit und Konzentration die Basis des Unterrichts.

Ganz wichtig im Training ist Freude und Spass bei der Entdeckung neuer Bewegungen. Beim Üben in der Gruppe lernen die Kinder und Jugendliche, sich auf unterschiedliche PartnerInnen einzustellen. Es wird speziell darauf geachtet, dass sie miteinander und voneinander lernen. Ihr Bewegungsdrang wird unterstützt. Selbstbewusstsein, Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten werden gefördert. Anstelle von Wettkämpfen können die Kinder und Jugendliche Gürtelprüfungen machen.

Die Kinder sind in Gruppen geteilt (7 - 9 / 10 - 12 und 12+ Jährige). Jede Gruppe hat einmal pro Woche Training. Der Schwerpunkt für jede Gruppe ist die spielerische Art, Aikido zu erlernen. Sie werden sehr schnell auf die Gefährlichkeit sensibilisiert und darauf, was es bedeutet, einander Schmerzen zuzufügen. Dieses Verständnis ist sehr wichtig und wesentlich, eine Kampfkunst auszuüben. Viele der Kinder sind schon mehrere Jahre dabei und konnten durch die Kontinuität ihre Möglichkeiten (körperlich und geistig) aufbauen und weiterentwickeln. Zudem wurde ihr Selbstvertrauen gestärkt. Die interessierten Kinder und Jugendliche können jederzeit beginnen (nach vorheriger Anmeldung, einmal schauen sowie eine Probelektion). Sie werden in die bestehenden Gruppen aufgenommen. Der Unterricht ist so aufgebaut, dass es für sie kein Problem ist, sofort mitzumachen.